header

Mission – "Beten und Brunnen bauen" nennt Alois Baumberger seine Mission im Tschad. In seinen jährlichen "Tschadbriefen" berichtet er von den aktuellen Projekten, von Land und Leuten. Mit seiner Arbeit trägt P.Baumberger und viele andere Missionare und Helfer dazu bei, dass Menschen ihre Heimat nicht verlassen müssen und sich selbst eine bescheidene aber bessere Welt aufbauen können. Gegen Kriege und Ausbeutung können aber auch sie nicht viel ausrichten.

Für alle Liebhaber der Orgelmusik bietet die Kirchenverwaltung St. Peter und Paul nach dem Konzert am Sonntag, 9.4.2017, den Kauf von Orgelpfeifen an. Sie stammen aus der alten Orgel im alten Kirchenteil.

„Die Welt ist voller guter Ideen. Lass sie wachsen.“ – „In den Massenmedien lernen wir heute alles darüber, wie Afrikaner sterben, aber nichts darüber, wie sie leben.“ So zitiert Monsignore Pirmin Spiegel, der Hauptgeschäftsführer von MISEREOR den schwedischen Krimiautor und Afrikakenner Henning Mankell.

Über eine Notiz in der Zeitung bin ich heute morgen gestolpert. Auf den Sportseiten war zu lesen: „Der Blinde hört endlich auf.“ Entnommen ist es dem Abschiedsbrief des ehemaligen Fußballprofis Kevin Kuranyi. Diesen hat er auf seiner eigenen Homepage im Internet veröffentlicht und wendet sich damit an seine Fans und Kritiker.

„Träume sind Schäume“. Wollen wir diesen alten Spruch dem Heiligen Josef anhängen? Ist er ein Träumer, der sich die Wirklichkeit wegträumt? Wenn man böswillig wäre, könnte man das sagen. Man könnte den Heiligen Josef einen arglosen, weltfremden Träumer nennen.

Eine Frau an der Kuchentheke beim Pfarrfest, eine Katechetin bei den Firmlingen: Weibliche Ehrenamtliche sind nur scheinbar typisch für die Kirche. Aber stimmt das so überhaupt?

Einladung zur Männerwallfahrt von Elsenfeld nach Schippach am Freitag 7. April 2017 um 18:30 Uhr.Mehr auf dem Plakat unten...

Anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Katholischen Kirchenchores am Josefstag, 19. März 2017 in der Kirche St. Josef in Erlenbach sang der Chor die Erlenbacher Messe "Missa solemnis“ von Dr. Aloys Schmitt (1788 – 1866), die dieser speziell für Erlenbacher Chöre komponiert hatte.

Spätestens am 10.6.2017 sollten Sie sich angemeldet haben, wenn Sie beim Ausflug des ACK Main-Mömling-Elsava zum Koptisch-Orthodoxen Kloster in Walsolms-Kröffelbach im Taunus mitfahren wollen.

Samstag, 13. Mai 2017, 10:30 Uhr – Festlicher Gottesdienst um 10.30 Uhr in der Basilika zum Hl. Blut, mitgestaltet von den young musicians und dem Grundschulchor Rippberg. Nach dem Gottesdienst gibt es rund um die Basilika viele Angebote für die Kinder. Um 15:15 Uhr: Kurze KINDGERECHTE FÜHRUNG IN DER BASILIKA, anschl. Abschlussgebet mit Reisesegen in der Basilika.

Auszeichnung für kontinuierliche kirchliche Jugendarbeit – Bereits zum fünften Mal verlieh die Stiftung "Jugend ist Zukunft" des BDKJ Diözesanverbands Würzburg den Bischof-Stangl-Preis für kontinuierliche kirchliche Jugendarbeit. Bei einer Feierstunde am Samstagabend, 11. März 2017, im Kilianeum-Haus der Jugend in Würzburg bekamen wir den mit 400 Euro dotierten ersten Preis überreicht.

katholisch.de – Die Kirche war in alten Zeiten einfallsreich, die strengen Fastenvorschriften zu umgehen. Es gibt viele Legenden, welche Tricks die Menschen anwendeten. Wir erklären, was eine Fischtaufe ist und warum Spanferkel in Klosterbrunnen nichts zu suchen hatten.

­