header

Oscar Arnulfo Romero, Erzbischof  von San Salvador, starb am 24. März 1980, erschossen am Altar auf Befehl der politisch Mächtigen. Er wusste um die Gefahr, denn er predigte noch unmittelbar vor seinem Tod:

"Wer sich davor hütet, die Gefahren des Lebens auf sich zu nehmen, so wie es die Geschichte von uns verlangt, der wird sein Leben verlieren. Wer sich hingegen aus Liebe zu Christus in den Dienst der anderen stellt, der wird wie das Samenkorn, das stirbt, aber in Wirklichkeit lebt."

katholisch.de – Maria ist die Mutter Jesu. Daher wird sie auch die „Mutter Gottes“ genannt. Der Tag, an dem sie starb, ist für uns Christen ein ganz besonderer. An Mariä Himmelfahrt erinnern wir uns daran, wie Maria gestorben und in den Himmel gekommen ist. Über den Tag, an dem Maria in den Himmel kam, steht nichts in der Bibel. Deshalb gibt es viele verschiedene Geschichten darüber, die die Menschen sich erzählen.

Datenschutz – Die Absicht, die hinter den neuen Datenschutzgesetzen steht, ist die Fürsorge für jede einzelne Person. Dessen Privatsphäre und persönliche Daten sind gerade in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung gefährdeter denn je. Diese sollen durch verbindliche, staatlich genormte Spielregeln EU-weit für alle geschützt werden.

Inklusion – Die Kirche setzt sich für geistig behinderte Menschen ein. Doch geht es um die Sakramente, herrscht bei einigen Skepsis: Können die jungen Leute wirklich begreifen, was Kommunion oder Firmung bedeuten? Ja, nur anders! Papst Franziskus kritisiert die Ausgrenzung Behinderter.

Kirche neu gestalten – "Laien an die Macht", heißt es bald im Erzbistum München und Freising. In drei Pfarrverbänden wird ein ganz neues Modell der Leitung erprobt. Einen Pfarrer wird es dann nicht mehr geben.

Kirche neu gestalten – Single-Gottesdienste, Kneipenabende und "Urban Gardening mit Geist": Die Herz-Jesu-Priester in Berlin gehen in der Seelsorge ungewöhnliche Wege. Sie wollen damit auch Kirchenferne (wieder) erreichen.

Datenschutz – Die Gottesdienst-Übertragungen aus dem Freiburger Münster waren beliebt. Doch das hat nun ein Ende – wegen des Datenschutzes. Bistumssprecher Michael Hertl erklärt im Interview, warum das nötig war.

Ab heute gilt das neue Datenschutz-Gesetz - auch für die Kirche. Die Verwirrung ist groß. Rechtsunsicherheit, mangelnde Informationen, lebensferne Auslegungen. Das neue kirchliche Datenschutz-Gesetz schadet dem eigentlichen Anliegen, meint Felix Neumann.

Ab 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutzgrundverodnung (DSGVO). Alle öffentlichen Organisationen müssen sich daran halten, somit auch alle kirchlichen Institutionen. Deshalb wird zur gleichen Zeit das Kirchliche Datenschutzgesetz (KDG) in Kraft treten. Das ist also keine Erfindung vom Bischof oder gar des Papstes, sondern EU-Recht! Siehe auch aktuelle Nachricht vom 5.5.2018 (>unten).

Datenschutz in der Kirche 2018 – Ende Mai wird vieles anders im Datenschutz: Auch die Kirche gibt sich ein neues Gesetz. Das sorgt für Verunsicherung: Darf eine Pfarrei noch Fotos veröffentlichen und die Pastoralreferentin WhatsApp benutzen?

Der 1. Mai ist der Tag der Arbeit. Auch die Kirche feiert mit: Seit 1955 ist der "Arbeiterkampftag" auch der Gedenktag von Josef, dem Arbeiter – der Vater Jesu und Zimmermann erinnert an die Würde der menschlichen Arbeit.

Am Samstag, den 14.7.2018 möchte Roland Stolz mit Ihnen zu den Passionspielen nach Sömmersdorf fahren.Bitte melden Sie sich bis zum 18.5.2018 bei Ihm oder einem der Pfarrbüros an.Mehr Informationen auf dem Plakat unten und bei "Besondere Termine" in der rechten Spalte.

­